Object


 
English

Optigan


Optigan Corporation, USA 1971
Leihgeber: Technisches Museum Wien
Optigan
ca. 1972 (Matell Inc., California, im Namen diverser Erfinder, 1970)
94 x 47 x 84 cm, ca 80 kg
Pressspanplatten, Kunststoff-Klaviatur, bedruckte optische Kunststoffscheiben, Halbleiterverstärker, Lautsprecher


Das Optigan (= OPTIcal orGAN) ist ein später Nachfahre der Lichttoninstrumente. Auf zwölf Zoll großen Kunststoffscheiben sind je 57 konzentrische Tonspuren für Melodie- und Begleitinstrumente aufgebracht. Die rotierende Scheibe wird mit Photozellen abgetastet. Mit der linken Hand wird über Knöpfe einer von sieben Akkorden (in Dur, Moll oder vermindert) oder verschiedene Schlagzeug- oder Begleiteffekte ausgewählt, mit der rechten Hand kann auf der 3-oktavigen Klaviatur eine Melodie dazu gespielt werden. Eine große Anzahl verschiedener Arrangements war auf Scheiben erhältlich.

 
Index