Object


 
English

Tragbares Schorinophon


Schorin, Alexander F., Leningrad 1940
Leihgeber: A.S. Popov Telekommunikationsmuseum, St. Petersburg
Tragbares Schorinophon
Leningrad 1941
29 x 36 x 18 cm, ca. 7 kg
Holz, Kassette mit Filmstreifen (12 mm), Lampenempfänger, Elektromotor, Tonarm mit Rubinnadel

Bei diesem tragbaren Gerät wird der Ton auf einen 10 oder 20 Meter langen, in eine Kassette eingelegten Streifen (12 mm) eines Kinofilms (35 mm) aufgenommen. Ein elektrisch angetriebener harter Rubin- oder Korundstichel ritzt die Rillen aus Sparsamkeitsgründen in ausgemusterte Kinofilme. Der Film wird durch einen stabilisierten Elektromotor angetrieben, die Tonspur spiralig geschnitten. Ihr Muster entspricht den ursprünglichen Klangwellen. Bei der Wiedergabe der Aufnahme, 10 oder 20 Minuten, wurde der Stichel im Schorinophon durch einen Rubin ersetzt.

[more]


 
Index